Graf Henri Adrien van Bylandt

Graf Henri Adrien van Bylandt, geb. am 13.11.1860, gest. am 11.02.1943

Graf Henri Adrien van Bylandt ist in Den Haag (ís-Gravenhage) geboren. Er

hat 1891 Johanna Charlotte Amalia Gevers Leuven geheiratet und hatte einen

Sohn Ernest John Henri Bylandt aus dieser Ehe, die 1906 geschieden wurde.

1914 heiratete er in Schaarsbeek die belgische Witwe Marie Jeanna Suzanne

Elisabeth Renson.

Schon in seiner Kindheit nahm er einen Straßenhund mit in die Schule und

auch als Student in Leiden haben ihn immer Hunde begleitet.

Seine erste Ausstellung war im Jahre 1880 in Utrecht. Er hatte selber viele

Rassen besessen, ausgestellt, gezüchtet und war selber Preisrichter für

mehrere Hunderassen.

Bylandt hatte ein reichhaltiges kynologisches Wissen und war in ständigem

Austausch mit Züchtern und Kynologen in Deutschland, England, Belgien, Frank-

reich und den Niederlanden.

In zahlreichen Rassehundevereinen war Bylandt Ehrenpräsident, Vicepräsident

und Ehrenmitglied.

Bylandt war Mitgründer der "Nederlandsche Vereeniging van Fokkers en

Liefhebbers van Rashonden (später umbenannt in "Nederlandse Kennel Club

Cynophilia") im Jahre 1890 und war 1. Vorsitzende des Vereins, bis er nach

Brüssel umgezogen ist. 1890 organisierte er die erste Ausstellung des Vereins

"Cynophilia".

In Belgien setzte er sich insbespndere für die belgischen Hunderassen ein.

Bylandt war Herausgeber der Hundezeitschrift "Het Sportblad", hatte Veröffent-

lichungen in dem englischen Fachblatt "Our Dogs".

Im Jahr 1894 gab er für den Kennel Club Cynophilia ein "Raspuntenboek" in

niederländischer Sprache heraus; einem Vorläufer seines Buches "Hunderassen".

Hondenrassen

Sein bekanntestes Werk war das zweibändige kynologische Handbuch "Hunderassen".

Es erschien 1904 mit viersprachigem Text (Deutsch, Englisch, Französisch und

Niederländisch). Die 2 Bände wurden in den jeweiligen Ländern in Landessprache

angeboten ("Hunderassen", "Les Races de Chiens", "Hondenrassen" und "Dogs of

all Nations"). Die Publikation war aufgrund der großen Anzahl von hochwertigen

Illustrationen der Hunderassen sehr beliebt. In den zwei Bänden werden über 300

Rassen und Varietäten mit 1392 Abbildungen und 2064 Hundeporträts vorgestellt.

Die spezifischen Rassekennzeichen werden aufgeführt. Das Buch ist durch seine

zahlreiche Bebilderung ein umfassender "Anschauungsunterricht" und aktueller

Stand der damaligen Rassehundezucht. Mit dem Buch schaffte er Ordnung in dem

Chaos der Hunderassen.

Rashonden Album. Verzameling von Afbeeldingen van alle bestaande Rassen

In dem Werk "Rashonden Album. Verzameling von Afbeeldingen van alle bestaande

Rassen" aus dem Jahre 1906 wurden die schönsten Illustrationen ohne begleitenden

Text aus dem Werk "Hunderassen" zusammengestellt.

Oben