Titel und Ausstellungen

Titel und Anwartschaften:

Titel auf Ausstellungen sind ausgeschriebene und verliehene Auszeichnungen für den besten Hund.

Der Titel kann nach dem Erreichen und nach Bestätigung durch die ausschreibende Einrichtung

(Verein, PSK, VDH, FCI) vor dem Namen des Hundes geführt werden. Er ermöglicht oder verpflichtet

bei Ausstellungen den Start in einer höheren Klasse. Einige Titel können nur über Anwartschaften

erreicht werden. Diese Anwartschaften werden auf Rassehundeausstellungen ausgeschrieben. Die An-

wartschaften werden an den besten Rüden und die beste Hündin vergeben. Reserve-Anwartschaften

werden an den zweitbesten Rüden und Hündin vergeben. Die Vergabe einer Anwartschaft liegt im Er-

messen des Zuchtrichters dieser Ausstellung. Die Anwartschaft wird in den Bewertungsbogen ein-

getragen. Um einen Titel zu erlangen, benötigt man mehrere Anwartschaften, die bei verschiedenen

Ausstellungen und verschiednen Zuchtrichtern erreicht werden müssen.

An Riesenschnauzer, Schnauzer und Deutsche Pinscher werden Siegertitel des PSK nur vergeben, wenn

der Nachweis für HD A oder B erbracht ist.

Ausstellung um 1877

Klasseneinteilung:

Jüngstenklasse

Alter: 6-9 Monate



Jugendklasse

Alter: 9-18 Monate



Zwischenklasse

Alter: 15-24 Monate



Offene Klasse

Alter: ab 15 Monate



Gebrauchshundeklasse

Alter: ab 15 Monate

Hinweis: Nur für Rassen, die hierfür von FCI, VDH und PSK vorgesehen sind. Es sind zum Melde-

schluss erforderliche Leistungs-bzw. Ausbildungskennzeichen zu erbringen.



Championklasse

Alter: ab 15 Monate

Hinweis: Zum Meldeschluss muss der Titel internationaler Schönheitschampion FCI, Nationaler

Champion oder Deutscher Champion bestätigt sein



Veteranenklasse

Alter: ab 8 Jahren

J. Berta richtet Spitze, München 1926

Formwertnoten und Beurteilungen:

Vorzüglich

Abkürzung: V

Hinweis: Die vier besten Hunde mit der Bewertung V werden platziert (V1 bis V4)

Beschreibung: Die Note "Vorzüglich" darf nur einem Hund zuerkannt werden, der dem Ideal-

standard der Rasse sehr nahe kommt, in ausgezeichneter Verfassung vorgeführt wird, ein har-

monisches, ausgeglichenes Wesen ausstrahlt und eine hervorragende Haltung hat. Seine überlegenen

Eigenschaften seiner Rasse gegenüber werden kleine Unvollkommenheiten vergessen machen, er muss

die typischen Merkmale seines Geschlechts besitzen.



Sehr Gut

Abkürzung: SG

Hinweis: Die vier besten Hunde mit der Bewertung SG werden platziert (SG1 bis SG4)

Wenn Hunde mit V und SG in der Klasse bewertet werden, wird weiter gezählt (z.B. V1, V2, SG3,

SG4)

Beschreibung: Die Note "Sehr Gut" wird nur einem Hund zuerkannt, der die typischen Merk-

male seiner Rasse besitzt, von ausgeglichenen Proportionen und in guter Verfassung ist. Man wird

ihm einige verzeihliche Fehler nachsehen, jedoch keine morphologischen. dieses Prädikat kann nur

einem Klassehund verliehen werden.



Gut

Abkürzung: G

Beschreibung: Die Note "Gut" wird einem Hund zuerteilt, welcher die Hauptmerkmale seiner

Rasse besitzt, aber Fehler aufweist.



Genügend

Abkürzung: Ggd

Beschreibung: Die Note "Genügend" erhält ein Hund, der seinem Rassetyp genügend ent-

spricht, ohne dessen allgemein bekannten Eigenschaften zu besitzen bzw. dessen körperliche Ver-

fassung zu wünschen übrig läßt.



Disqualifiziert

Abkürzung: Disq

Beschreibung: Die Bewertung "Disqualifiziert" erhält ein Hund, der nicht dem durch den

Standard vorgeschriebenen Typ entspricht, ein eindeutig nicht standardgemäßes Verhalten zeigt

oder aggressiv ist, mit einem Hodenfehler behaftet ist, einen erheblichen Zahnfehler oder eine

Kieferanomalie aufweist, einen Farb- und / oder Haarfehler hat. Dieser Formwert ist ferner dem

Hund zuzuerkennen, der einem einzelnen Rassemerkmal so wenig entspricht, dass die Gesundheit des

Hundes beeinträchtigt ist. Mit diesem Formwert muss auch ein Hund bewertet werden, der nach dem

für ihn geltenden Standard einen schweren bzw. disqualifizierenden Fehler hat.



ohne Bewertung

Abkürzung: oB

Beschreibung: Mit der Beurteilung "Ohne Bewertung" darf nur der Hund aus dem Ring ent-

lassen werden, dem keine der fünf vorgenannten Formwertnoten zuerkannt werden kann. Das wäre z.B.

dann der Fall, wenn der Hund nicht läuft, ständig am Aussteller hochspringt oder ständig aus dem

Ring strebt, so dass Gangwerk und Bewegungsablauf nicht beurteilt werden können oder wenn der

Hund dem Zuchtrichter ständig ausweicht, so dass z.B. eine Kontrolle von Gebiss, Gebäude, Haar-

kleid, Rute oder Hoden nicht möglich ist oder wenn sich am vorgeführten Hund Spuren von Ein-

griffen oder Behandlungen feststellen lassen, die einen Täuschungsversuch wahrscheinlich machen.

Dasselbe gilt, wenn der Zuchtrichter den begründeten Verdacht hat, dass ein operativer Eingriff

am Hund vorgenommen wurde, der über die ursprüngliche Beschaffenheit hinwegtäuscht. ( z.B. Lid-,

Ohr-, Rutenkorrektur ) oder der Zuchtrichter einen für ihn zweifelhaften Befund feststellt. Der

Grund für die Beurteilung "Ohne Bewertung" ist im Richterbericht anzugeben.



zurückgezogen

Beschreibung: Als „zurückgezogen“ gilt ein Hund, der vor Beginn des Bewertungsvorganges

aus dem Ring genommen wird.



nicht erschienen

Beschreibung: Als „nicht erschienen“ gilt ein Hund, der nicht zeitgerecht im Ring vor-

geführt wird.



Bewertung in der Jüngstenklasse

Beschreibung "versprechend":

"viel versprechend", --Abkürzung vv--: Pinscher, die vorzügliche, rassetypische Merkmale

aufweisen und in sehr guter Verfassung vorgestellt werden

"versprechend", --Abkürzung v oder vsp--: Pinscher, die den rassetypischen Merkmalen weit-

gehend entsprechen, in guter Verfassung vorgeführt werden, jedoch Mängel aufweisen, die eine Be-

wertung "vv" nicht rechfertigen.

"wenig versprechend", --Abkürzung wv--: Pinscher, die den rassetypischen Merkmalen nicht

entsprechen und/oder gesundheitsschädigende anatomische Deformationen aufweisen.



Platzierung

Abkürzung: z.b. 1. Pl. (1. Platz)

Hinweis: In der Veteranen- und Ehrenklasse werden keine Noten, sondern Platzierungen vergeben.



Titel:

Titel des VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen):

VDH-Titel und Titel-Anwartschaften

1. Deutscher Champion (VDH)

2. Deutscher Jugend-Champion (VDH)

3. Deutscher Veteranen-Champion (VDH)

4. Bundessieger und VDH-Europasieger

5. Bundesjugendsieger und VDH-Europajugendsieger

6. Internationaler Schönheits-Champion

1. Deutscher Champion (VDH) - Dt. Ch. (VDH)

Abkürzung: Dt.Ch.(VDH)

Ausstellungsart: Internationale, Nationale und Spezial-Rassehund-Ausstellungen

Spezial-Rassehund-Ausstellung: KSA-Ausstellung des PSK.

Anwartschaft in folgenden Klassen: Offene, Zwischen-, Champion- und Gebrauchshundeklasse

Titel: 5 Anwartschaften auf den Titel "Deutscher Champion (VDH)", davon 3 Anwartschaften

auf Internationalen oder Nationalen Ausstellungen. Anwartschaften auf Bundessieger-Zuchtschau und

VDH-Europasieger-Zuchtschau zählt doppelt.

Zuchtrichter: Mindestens 3 verschiedne Richter

Zeitraum: Mindestens 12 Monate zwischen der ersten und der letzten Anwartschaft

2. Deutscher Jugend-Champion (VDH) - Dt. Jug.-Ch. (VDH)

Abkürzung: Dt.Jug.-Ch.(VDH)

Ausstellungsart: Internationale, Nationale und Spezial-Rassehund-Ausstellungen

Spezial-Rassehund-Ausstellung: KSA-Ausstellung des PSK.

Anwartschaft in folgenden Klassen: Jugendklasse

Titel: 3 Anwartschaften auf den Titel "Deutscher Jugend-Champion (VDH)", davon 2 An-

wartschaften auf Internationalen oder Nationalen Ausstellungen. Anwartschaften auf Bundessieger-

Zuchtschau und VDH-Europasieger-Zuchtschau zählt doppelt.

Zuchtrichter: Mindestens 2 verschiedne Richter

Zeitraum: ohne zeitliche Einschränkung, außer der, dass der Pinscher ülter als 18 Monate

ist

3. Deutscher Veteranen-Champion (VDH)- Dt. Vet.-Ch. (VDH)

Abkürzung: Dt.Vet.-Ch.(VDH)

Ausstellungsart: Internationale, Nationale und Spezial-Rassehund-Ausstellungen

Spezial-Rassehund-Ausstellung: KSA-Ausstellung des PSK.

Anwartschaft in folgenden Klassen: Veteranenklasse

Titel: 3 Anwartschaften auf den Titel "Deutscher Veteranen-Champion (VDH)", davon 2 An-

wartschaften auf Internationalen oder Nationalen Ausstellungen. Anwartschaften auf Bundessieger-

Zuchtschau und VDH-Europasieger-Zuchtschau zählt doppelt.

Zuchtrichter: Mindestens 2 verschiedne Richter

Zeitraum: ohne zeitliche Einschränkung; außer der, dass der Pinscher mindestens 8 Jahre

alt ist

4. Bundessieger und VDH-Europasieger- BS und VDH-ES

Abkürzung: BS: Bundessieger und VDH-ES: VDH-Europasieger

Ausstellungsart: Vom VDH durchgeführte Internationale-Rassehundeausstellungen; zur Zeit

nur in Dortmund.

Anwartschaft in folgenden Klassen: Offene, Zwischen-, Champion- und Gebrauchshundeklasse

Titel: Wird direkt auf dieser Bundessieger-bzw VDH-Europasiegerausstellung vergeben

Hinweis Die Titel „Bundessieger“ und „VDH-Europasieger“ berechtigen nur in Verbindung mit

dem Nachweis einer Anwartschaft für einen Championtitel auf einer anderen Ausstellung zum Start

in der Championklasse.

5. Bundesjugendsieger und VDH-Europajugendsieger- BJS und VDH-EJS

Abkürzung: BJS: Bundesjugendsieger und VDH-EJS: VDH-Europajugendsieger

Ausstellungsart: Vom VDH durchgeführte Internationale-Rassehundeausstellungen; zur Zeit

nur in Dortmund.

Anwartschaft in folgenden Klassen: Jugendklasse

Titel: Wird direkt auf dieser Bundessieger-bzw VDH-Europasiegerausstellung vergeben

6. Internationaler Schönheits-Champion-I.Sch.Ch - Championat International de Beaute-CHIB

Abkürzung: I.Sch.Ch und CHIB

Ausstellungsart: Internationale Rassehund-Ausstellungen in mindestens 3 verschiednen

Ländern (Gebrauchshunde: 2 verschiedene Länder)

Anwartschaft (genannt CACIB) in folgenden Klassen:Offene, Zwischen-, Champion- und

Gebrauchshundeklasse

Titel: 4 Anwartschaften auf einer CACIB-Ausstellung

Vergabe CACIB: Gegenüberstellung der V1 - Hunde der Offenen Klasse, Zwischenklasse,

Gebrauchshundeklasse und Championklasse getrennt nach Rüden und Hündinnen

Zuchtrichter: Mindestens 3 verschiedne Richter (Gebrauchshunde: 2 verschiedene Richter)

Zeitraum: Mindestens 12 Monate zwischen der ersten und der letzten Anwartschaft

Hinweis Die Vergabe des Titels erfolgt durch die FCI (Fédération Cynologique Internationale)

Titel des PSK (Pinscher-Schnauzer-Klub 1895 e.V.):

PSK-Titel und Titel-Anwartschaften

1. Klubsieger

2. Klubjugendsieger

3. Klubveteranensieger

4. Klub-Champion

5. Deutscher Champion PSK

6. Jahressieger, -veteranensieger, jugendsieger und -jüngstensieger

1. Klubsieger - Kbsg

Abkürzung: Kbsg

Ausstellungsart: Klubsieger- und Jahressiegerausstellungen des PSK

Anwartschaft in folgenden Klassen: Offene Klasse und Zwischenklasse

Titel: 3 Klubsieger-Anwartschaften (KSA)

Zuchtrichter: Mindestens 3 verschiedne Richter

Zeitraum:

2. Klubjugendsieger

Abkürzung:

Ausstellungsart: Klubsieger- und Jahressiegerausstellungen des PSK

Anwartschaft in folgenden Klassen: Jugendklasse

Titel: 3 Jugend-Klubsieger-Anwartschaften (KSA-J)

Zuchtrichter: Mindestens 3 verschiedne Richter

Zeitraum: ohne zeitliche Einschränkung, außer der, dass der Pinscher ülter als 18 Monate

ist

3. Klubveteranensieger

Abkürzung:

Ausstellungsart: Klubsieger- und Jahressiegerausstellungen des PSK

Anwartschaft in folgenden Klassen: Veteranenklasse

Titel: 3 Veteranen-Klubsieger-Anwartschaften (KSA-V)

Zuchtrichter: Mindestens 3 verschiedne Richter

Zeitraum: ohne zeitliche Einschränkung; außer der, dass der Pinscher mindestens 8 Jahre

alt ist

4. Klub-Champion Kb.-Ch.

Abkürzung: Kb.-CH.

Ausstellungsart:Jahressieger-und Klubsiegerausstellungen des PSK

Anwartschaft in folgenden Klassen: Offene, Zwischen-, Champion- und Gebrauchshundeklasse

Titel: 1 SA und 4 KSA und für Riesneschnauzer eine VPG/IPO-Prüfung und für die anderen

PSK-Rassen eine Begleithundprüfung (BH)

Zuchtrichter: Mindestens 4 verschiedne Richter

Zeitraum: keine Einschränkungen

5. Deutscher Champion (PSK) - Dt. Ch. (PSK)

Abkürzung: Dt. Ch. (PSK)

Ausstellungsart: Klubsieger- und Jahressiegerausstellungen des PSK und nationale und inter-

nationale Ausstellungen des VDH

Anwartschaft in folgenden Klassen: Offene, Zwischen-, Champion- und Gebrauchshundeklasse

Titel: 5 PSK-CAC mit SA-Karte und 6 PSK-CAC ohne SA-Karte

Zuchtrichter: Mindestens 4 verschiedne Richter mit SA-Karte und 6 verschiedne Richter ohne

SA-Karte

Zeitraum: Mindestens 12 Monate zwischen der ersten und der letzten Anwartschaft

5. Jahressieger-Jsg., -veteranensieger-Jvsg, jugendsieger-Jjsg und -jüngstensieger

Abkürzung: Jsg., Jvsg, Jjsg

Ausstellungsart:Jahressiegerausstellungen des PSK

Anwartschaft in folgenden Klassen: Offene, Zwischen-, Champion- und Gebrauchshundeklasse

Titel: Diesen Titel erhält der jeweils beste Rüde und die beste Hündin der jeweiligen

Klasse

Zuchtrichter: Richter der Jahressiegerausstellung vergibt den Titel

Zeitraum: keine Einschränkungen

Historisches zu den Ausstellungen

In England wurden die ersten Rassehunde-Ausstellungen organisiert. 1859 datiert in Newcastle-on-

Tyne in Verbindung mit einer Geflügelschau die erste Hundeausstellung. Gezeigt wurden 27 Setter

und 23 Pointer. 1860 folgte in Birmingham die nächste Hundeausstellung. 1863 wurde auf der Aus-

stellung in Klingsor schon 1600 Hunde vorgeführt, die 19 Richter bewerten mussten.

In Deutschland gab es die erste Ausstellung 1863 in Hamburg mit 243 teilnehmenden Hunden.

Weitere Ausstellungen folgten 1869 in Altona und 1876 wieder in Hamburg. Die enstehenden Rasse-

hunde-Vereine um die Jahundertwendes des 19 Jhd. führten zu einer erheblichen Zunahme der Hunde-

ausstellungen. So besuchten 1926 auf der Kartell-Ausstellung in Düsseldorf 1100 Hunde und 40.000

Besucher die Veranstaltung. Die beiden Weltkriege waren jedoch auch tiefe Einschnitte für das Aus-

stellungswesen in Deutschland. Aber schon 1946 gab es wieder die erste Ausstellung in Dortmund.

Weitere Austellungen in Stuttgart, München und Berlin folgten.

Ein großer Zuschauermagnet waren die beiden Welthundeausstellungen in Dortmund 1991 mit

14.000 Hunden und 50.000 Besuchern und 2003 mit 20.000 Hunden und 120.000 Besuchern.

Ausstellung 1961

Sonstige Begriffe rund um die Themen "Ausstellung" bzw. "Titel"

Meldeschluss

Termin bis zu dem ein Hund für die Ausstellung gemeldet werden kann.

CACIB

"Certificat d`Apitude au Championat International de Beaute" = Anwartschaft auf den Inter-

nationalen Schönheits-Champion

Reserve-CACIB

Der zweitbeste Rüde und die zweitbeste Hündin einer Rasse, wenn sie mit mindestens „Vorzüglich II“

bewertet sind. Der CACIB-Reserve-Hund kann aufrücken und auch das CACIB bestätigt bekommen,

wenn der Hund am Ausstellungstag mindestens 15 Monate alt war und überprüft wurde, dass der in

Vorschlag gebrachte CACIB-Hund an diesem Ausstellungstag bereits den Titel „Internationaler

Schönheits-Champion“ von der FCI zuerkannt bekommen hatte.

CAC

"Certificat d `Apitude au Championat" = Anwartschaft auf einen nationalen Titel

Reserve-CAC

Der zweitbeste Rüde und die zweitbeste Hündin einer Rasse, wenn sie mit mindestens „Vorzüglich II“

bewertet sind. Der CAC-Reserve-Hund kann aufrücken und auch das CAC bestätigt bekommen,

wenn der Hund am Ausstellungstag mindestens 15 Monate alt war und überprüft wurde, dass der in

Vorschlag gebrachte CAC-Hund an diesem Ausstellungstag bereits den nationalen Titel bekommen

hatte.

SA-Karte

Sieger-Anwartschaft, die nur auf Jahressiegerausstellungen vergeben wird

BOB

"Best of Breed" = Bester Hund der Rasse. Der beste Hund der Rasse wird durch das stechen des

besten Rüden und der besten Hündin ermittelt.

BIS

"Best in Show" = Bester Hund der Ausstellung. Der beste Hund der Ausstellung wird durch einen

Richter aus allen BOB-Hunden der verschiednen Rassen ernannt.

FCI

"Federation Cynologique Internationaler" = Internationale kynologische Vereinigung = Dach-

organisation von Züchterverbänden in der ganzen Welt mit Sitz in Brüssel.

VDH

"Verband für das Deutsche Hundewesen" = Dachorganisation von bundesweit rund 175 Mitglieds-

organisationen. Über 250 verschiedene Hunderassen werden hier betreut.

Oben